Der junge Mensch steht oft “schutzlos” da. Daher empfehlen wir den Abschluss einer “Berufsunfähigkeitsversicherung” für Schüler. Schüler werden in eine günstigere Beitragsklasse eingestuft. Dies ist dann von Vorteil, wenn die jungen Menschen z.B. nach dem Schulabschluss eine Ausbildung in der Landwirtschaft oder im Handwerk anstreben. Berufe mit überwiegend körperlichen Tätigkeiten sind, im Vergleich zu kaufmännischen Tätigkeiten, deutlich teurer. Aus unserer Erfahrung ist es als Schüler auch noch möglich, einen Risikoschutz ohne Einschränkungen zu bekommen. Die Gesundheit ist meist in diesem Alter noch top in Ordnung. Darüber hinaus ist noch anzumerken, das gerade Auszubildende noch keinen Anspruch an die gesetzlichen Sozialversicherung haben, da die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren noch nicht erfüllt ist. Sorgen Sie jetzt für Ihre Kinder vor und lassen sich beraten!