Die Ernte ist im vollen Gange und auf vielen Betrieben wird Heu und Stroh geborgen. Dazu ist in den Sicherheitsvorschriften für die Landwirtschaft, die Bestandteil fast aller Sachpolicen sind, folgendes geregelt: Bei der Lagerung von Heu und Stroh außerhalb von Gebäuden ist ein Mindestabstand von:

– 50 Metern zu Gebäuden mit brennbaren Umfassungswänden oder weicher Bedachung und

– 25 Metern zu sonstigen Gebäuden, Wegen und öffentlichen Plätzen einzuhalten.

Das Erntegut, ist mit geeigneten Messgeräten auf Selbsterwärmung zu kontrollieren.

WICHTIG! Die Nichteinhaltung dieser Sicherheitsvorschriften hat im Leistungsfall fatale Konsequenzen!!

Darüber hinaus stellt die Lagerung von Heu und Stroh in der Gebäudeversicherung, bei vielen Gesellschaften, ein relevantes Tarifmerkmal da. Halten Sie bitte mit Ihrer Agentur Rücksprache, ob eben diese Lagerung in Ihrer Police korrekt angegeben ist. Einige Versicherer fragen mittlerweile auch danach, ob Heu und Stroh unter Vordächern gelagert wird.  Auch wenn Heu und Stroh nur übergangsweise in einem Gebäude lagert, stellt dies eine Lagerung da und muss dem Gebäudeversicherer angezeigt werden. Es ist ein Anruf, der Ihnen unter Umständen ein Menge Unannehmlichkeiten ersparen kann.